Aloe Vera - Schön und gesund durch die „Lilie der Wüste“ 

Sie ist ein 6000 Jahre altes Multitalent, und schon Kleopatra und Nofretete im alten Ägypten nutzten „das Blut der Götter“ für die Pflege ihrer sagenhaften Schönheit. 

Die Rede ist von der echten Aloe Vera, Aloe barbadensis Miller (nicht zu verwechseln mit anderen Aloe Vera Arten), die als wahrer Popstar unter den Heilpflanzen gleich über ein ganzes Arsenal an Wirkstoffen für Schönheit und Gesundheit verfügen soll.  

Allen voran kommt ihre enorme Fähigkeit, Wasser zu speichern: Aloe Vera Pflanzen können monatelang ohne Regen auskommen und schrumpfen dabei immer weiter ein. Steht dann wieder Wasser zur Verfügung, speichern sie so viel lebensspendendes Nass in ihre Zellen ein, dass sie sich regelrecht „aufplustern“. Darüber hinaus ist die „Wüstenlilie“ in der Lage, eigene Verletzungen wie Schnitte oder Risse in den fleischigen Blättern schnell und nahezu spurlos zu heilen. Und diese Heilkraft verhilft der Pflanze bis heute zu einem festen Platz in der chinesischen Medizin und im Ayurveda.  

Der umfangreiche Wirkstoffkomplex des Liliengewächses ist wissenschaftlich gut erforscht und belegt. So hat beispielsweise Dr. Julia Stump von der Universität Freiburg an 40 Probanden die heilende Wirkung des Blatt-Gels bei Sonnenbrand im Vergleich mit Kortison untersucht: Aloe Vera wirkte nicht nur schneller als das Hydrokortison, sie hatte auch nicht dessen unerwünschte Nebenwirkungen wie Juckreiz und Hautschädigungen.  

Innerlich angewendet, stärkt das Zusammenspiel der rund 200 pflanzlichen Inhaltsstoffe das Immunsystem. Aloe Vera hilft dem Körper, Viren und Bakterien, Hefepilze und Parasiten zu eliminieren und so die körpereigenen Abwehrkräfte zu mobilisieren. Durch Antioxidantien werden freie Radikale abgefangen und die Zellalterung wird gebremst. Zudem wirkt die Wunderpflanze entgiftend, entzündungshemmend, durchblutungsfördernd und blutreinigend. 

Aber auch lebenswichtige Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Bioflavonoide, Aminosäuren, Enzyme, Salizylsäure und das Zuckermolekül Acemannan, das antiviral, antibakteriell und antimykotisch wirkt, gehören zu den Inhaltsstoffen. Darüber hinaus senkt Aloe Vera den Blutzuckerspiegel bei Diabetikern. Außerdem enthält das Aloe Vera Gel essentielle Aminosäuren, die über die Nahrung aufgenommen werden müssen und die der Körper für Muskelaufbau, Heilungsprozesse, starke Nerven und straffe Haut benötigt.  


Bei den Produkten für die innere Anwendung sollte darauf geachtet werden, Aloe Vera nur als biologisch angebauten Direktsaft zu konsumieren. Ganz wichtig hierbei: Der Saft sollte ausschließlich per Hand und aus den Blattfilets und nicht aus dem ganzen Blatt gewonnen werden, da ansonsten das stark abführend wirkende Aloin enthalten sein kann, das in der Blattschale sitzt.  


Äußerlich angewendet wirkt das Blatt-Gel entzündungshemmend, kühlend und reizlindernd. Es fördert die Nährstoffversorgung, regt das Zellwachstum an und beschleunigt so die Heilung kleinerer Wunden und Verletzungen. Außerdem lindert die „stumme Heilerin“, wie Aloe Vera in Mittelamerika genannt wird, die Symptome bei Neurodermitis, Psoriasis (Schuppenflechte), Akne und Ekzemen. 

Übrigens soll sie auch als Insektenschutz taugen: Die Indianer Südamerikas haben sich jedenfalls damit eingerieben, um Moskitos fernzuhalten.  


Für die Schönheit leistet die „Quelle der Jugend“, wie die Pflanze von den Maya genannt wurde,  Beeindruckendes: Kosmetikprodukte mit dem Blatt-Gel versorgen die Haut spürbar mit Feuchtigkeit. Wer schon einmal seine spröden und gereizten Hände mit einer Aloe Vera Handcreme verwöhnt hat, weiß, wie lange sie sich danach seidig und glatt anfühlen. Tages- und Nachtcremes lassen die müde Gesichtshaut wieder frisch straff aussehen und widerstandsfähiger gegen Umwelteinflüsse werden.

Bei der Suche nach den richtigen Produkten sollte man auf eine schonende und schnelle Konservierung im Herstellungsprozess achten: Das Gel oxidiert an der Luft innerhalb weniger Stunden und verliert dadurch seine Heilkraft. Hochwertige Aloe Vera Kosmetikprodukte - sowie Aloe Vera Bio-Pflanzensaft aus kontrolliert-biologischem Anbau zum Einnehmen gibt es in Petras Kornblume in Versmold